Allgemein

Ein Lob an die Kräuterbauern: Sudtirolo braucht kein „Alto Adige“

BOZEN – Die Vereinigung der Südtiroler Kräuterbauern (Ass. Colltiv. piante officinali Sudtirolesi) verwendet an Stelle des faschistisch belasteten „Alto Adige“ im Italienischen lieber den historisch korrekten Begriff „Sudtirolo“ (www.malvae.com). Darüber zeigt sich der Südtiroler Schützenbund erfreut. Dies beweise einmal mehr, dass getrost auf die Namensfälschungen von Ettore Tolomei verzichtet werden kann, so der Schützenbund in…

Alto Adige – Über die freiwillige Verwendung eines aufgezwungenen Ortsnamens

BOZEN – Immer wieder begegnet uns in Südtirol der Begriff „Alto Adige“ als offizielle italienische Landesbezeichnung. Aber woher kommt er? In den Jahren 1797-1798 war der „Distretto  del Alto Adige“ eine süd-östlich von Verona gelegene Verwaltungseinheit des „Dipartimento del Benaco“ mit der Verwaltungshauptstatt Desenzano. Es war Teil der kurzlebigen Cisalpinen Republik. Mit der damalige Grafschaft…

Lob für den ASGB: Toponomastik nicht nur Aufgabe der Schützen

BOZEN – Der Autonome Südtiroler Gewerkschaftsbund ASGB hat sich bei seinem 13. Bundeskongress im September 2014 unter anderem auch mit dem Thema Toponomastik in Südtirol beschäftigt. Darüber zeigt sich der Südtiroler Schützenbund erfreut. Es sei wichtig, dass dieses Thema wieder verstärkt öffentlich diskutiert werde. Die Stellungnahme des ASGB beweise einmal mehr, dass es sich dabei…

Wird das Unrecht zur Selbstverständlichkeit? Latte Sudtirolese oder Latte Alto Adige?

BOZEN – 1984 wurde die Südtiroler Milch in Italienisch noch als “Latte Sudtirolese” beworben. 30 Jahre später gibt es diese nur noch als “Latte Alto Adige”, bemerken die Schützen in einer Aussendung. Den Name “Alto Adige” gab der Faschist Ettore Tolomei dem heutigen Gebiet von Südtirol. Es wäre besser diesen Begriff zu meiden und stattdessen…

100% Latte Alto Adige – Gedankenlose Werbung in Südtirol

SÜDTIROL/SUDTIROLO – “100% Latte Alto Adige”, so wirbt ein bekannter Südtiroler Milchhof in einer deutschsprachigen Südtiroler Zeitschrift für seine Produkte. “Über den Sinn und Unsinn bei deutschen Kunden in italienischer Sprache zu werben, könne sich jeder seine eigenen Gedanken machen”, so der Südtiroler Schützenbund in einer Aussendung. Die Verwendung des Begriffes “Alto Adige” ist allerdings…

Flurnamen der Gemeinde Partschins – Lobenswerte Initiative im Burggrafenamt

PARTSCHINS – Ewald Lassnig, Dorfchronist von Partschins, hat in jahrelanger, mühsamer Kleinarbeit tausende Orts- und Flurnamen in Partschins erhoben. Nun wurde seine Sammlung als Karte herausgegeben und auch digital über Internet zugänglich gemacht. Der Südtiroler Schützenbund lobt diese lokale Initiative in einer Aussendung. Bei seinem Mammutwerk konnte Lassnig auf die Vorarbeit des Projektes Flurnamenerhebung in…

Muss das sein? Sentres.com und die erfundenen Ortsnamen

BOZEN – „Muss das wirklich sein? Müssen Tolomeis Phantasienamen auch den deutschen Nutzern zugemutet werden?“, so der Südtiroler Schützenbund in einer Aussendung. Es geht dabei um die Neugestaltung der digitalen Wanderkarten bei sentres.com, dem bekannten Online-Wander- und Tourenführer für Südtirol. Sentres hatte kürzlich angekündigt, alle Karten nur mehr zweisprachig zu beschriften, um den Nutzern die…

Carabinieri: Stazione di Sexten – 100 Jahre und kein Fortschritt

BOZEN – „In Österreich-Ungarn galt die Regel, dass derjenige Ortsname amtlich war, welcher vor Ort von der einheimischen Bevölkerung verwendet wurde.“, so die SOKO Tatort „Alto Adige“ des Südtiroler Schützenbundes in einer Aussendung. Im deutschen Südtirol seien deutsche Ortsnamen und im italienischsprachigen Trentino italienische Ortsnamen amtlich gewesen. Dieser Logik folgte damals auch das italienische Heer,…

Mühlbach oder Rio Pusteria?

Tourismusverein setzt auf Tolomei statt auf Authentizität MÜHLBACH – „Die Mühlbacher Tourismustreibenden scheinen sich des eigenen Ortsnamens zu schämen.“ so die SOKO Tatort „Alto Adige“ in einer Aussendung. „Wie sonst kann es sein, dass der Ortsname „Mühlbach“ mit seiner jahrhundertelangen Geschichte durch das faschistische „Rio Pusteria“ ersetzt wird?“ Hintergrund für die Pressemitteilung der Arbeitsgruppe zu…
Menü