Bletterbach hat nichts mit Blättern zu tun

Der Bletterbach der gleichnamigen Schlucht, die gerne als „Grand Canyon Südtirols“ bezeichnet wird und zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört, wird im Italienischen häufig als „Rio delle Foglie“ beschrieben. In Wirklichkeit jedoch hat der Bletterbach nichts mit den Blättern zu tun. Das Hydronym (Bachname) beinhaltet ein Tiroler Verb plettern, das in etwa ‘eilig dahinfließen’ bedeutet und, wie das…

Streit um Schutzhüttennamen: Aussendung des Regionenministers Graziano Delrio auf Tageszeitung online vom 26. September

“Was die Beschilderung der Wanderwege und die Namen der alpinen Schutzhütten betrifft, haben Land und Regierung ein Abkommen geschlossen, welches die Zweisprachigkeit respektiert und das Ziel hat, eine einvernehmliche Lösung im Sinne des Zusammenlebens zu finden, mit der eine lange anhaltende Polemik endlich beendet werden kann. Bezüglich des Beschlussantrags, der die Entfernung der italienischen Trikolore…

Durnwalder-Delrio-Abkommen: Bevormundung geht in die nächste Runde

BOZEN – Das jüngst in den italienischen Medien veröffentlichte Orts- und Flurnamenverzeichnis des Durnwalder-Delrio-Abkommens veranlasst Cristian Kollmann, Toponomastikexperte und Sprecher der SOKO Tatort „Alto Adige“, zur Kritik: Das Verzeichnis entbehre jeder Logik und wissenschaftlichen Grundlage. Die so genannten „italienischen“ Namen würden jeweils rein willkürlich festgelegt, folgten nicht dem Kriterium der sprachhistorischen Authentizität und seien mitunter…

„Clusio“ und „Malles“: Neuerliche Schmierereien auf Wegweisern

Im Vinschgau verbindet ein sogenannter Stundenweg das Kloster Marienberg oberhalb von Burgeis mit dem auf der Schweizer Seite des Münstertales gelegenen Benediktinerinnenkloster St. Johann (bündnerromanisch Clastra oder Claustra Son Jon). Auf dem Wegweiser ist das Kloster einsprachig (bündnerromanisch), der 17 km lange Stundenweg zweisprachig (deutsch und bündnerromanisch) ausgewiesen (das Bild wurde beim Polsterhof kurz oberhalb…

Presse Echo zum Toponomastik-Gesetz: Regierung fechtet Landesgesetz an

BOZEN – Am Mittwoch, den 10. Juli 2013 veröffentlichen die Tageszeitung “Alto Adige”, die Tageszeitung “Dolomiten” und die “Neue Südtiroler Tageszeitung” Artikel über die Anfechtung des Landesgesetzes der Regierung. Wie die SOKO Tatort “Alto Adige” immer schon warnte, ist das Toponomastik-Gesetz oberflächlich und ohne jede wissenschaftliche Grundlage! Hier die Artikel der Zeitungen: Dolomiten Neue Südtiroler…

In Zeiten Montis noch mehr Sensibilität der Landespolitiker gefordert

BOZEN – Dass sich Südtirol in Zeiten befindet, in denen der italienische Zentralstaat die Autonomie Süd-Tirols untergräbt, unser Land mit einer nie dagewesen Abgaben- und Steuerquote belastet und auch in anderen Zuständigkeitsbereichen die Karten ständig neu mischt, ist bekannt. “Umso wichtiger ist es, dass unsere Landespolitiker gerade in Fragen, die unser Land betreffen, mit besonderer…
Luis im Auto

Der Luis – “Funghi Sempre” – Welcher Name könnte das sein?

Mit einem Video auf Youtube zeigt Komiker “Luis im Auto” wie sinnlos eigentlich die Übersetzungen von Namen sind. Aus dem Namen “Schwemmalm” zeigt der Luis, wie man die italienischen Touristen auf den Arm nehmen kann. Nun, sind an diesem Ort immer Pilze vorhanden oder begeben sich die Wanderer auf eine Alm? Hier das Video: http://www.youtube.com/watch?v=a1vVxBGSnsY
Wegweiser - Abgelehnt

Touristen in Gefahr? Übersetzung von Warnhinweisen ja, nicht aber von Namen!

BOZEN – Wie die Tageszeitung “Alto Adige” kürzlich berichtete, häufen sich derzeit angeblich die Beschwerden über die einsprachige Beschilderung der Wanderwege, vor allem von Seiten italienischer Touristen. Diese seien in besonderer Gefahr, da sie mangels ausreichender Deutschkenntnisse die auf den Schildern angebrachten Warnhinweise nicht verstehen könnten. Dem stimmt auch Giuseppe Broggi vom italienschen Alpenverein CAI…
Tageszeitung - Maso Gelato

Neue Südtiroler Tageszeitung – Speise-Eis-Hof?

Die Neue Südtiroler Tageszeitung vom 22. August 2012 berichtet über die lächerliche Beschilderung des Eishofes im Pfossental die die Arbeitsgruppe SOKO Tatort “Alto Adige” veröffentlicht hat. Da der Arbeitsgruppe SOKO Tatort “Alto Adige” die Ortsnamen sehr am Herzen liegen, freut es ihnen immer wieder, wenn die Medien über ihre Arbeit und Presseaussendungen berichten. Der ganze…
Menü