Pressemitteilungen

„Mount McKinley“ nach 119 Jahren wieder offiziell „Denali“ – Vorbild für Süd-Tirol

ALASKA/SÜDTIROL – Die Ureinwohner Alaskas nannten den höchsten Berg Nordamerikas „Denali“, bis er 1896 nach William McKinley, dem 25. Präsidenten der Vereinigten Staaten, umbenannt wurde. Nun hat sich der amtierende Präsident der USA, in Anerkennung an die Traditionen der Ureinwohner Alaskas, dazu entschieden, dem Mount McKinley offiziell wieder seinen ursprünglichen Namen zurückzugeben. Barack Obama setzt…

Tolomeis Erben haben wieder zugeschlagen – aus „Rittner Horn“ wird „Horn Rittner“

BOZEN – Der Tourismusverein Ritten wirbt im Logo für das Rittner Horn mit „Horn Rittner“ bzw. auf Italienisch mit „Corno del Renon“. Wäre der Sachverhalt nicht so ein ernster, müsste man über die sprachliche Kreativität der Entwerfer dieses Rittner-Horn-Logos fast lachen. Denn die Grundlage für das Logo bildete nicht der deutsche, sondern der so genannte…

Lob an die Baubiologen: Sudtirolo braucht kein “Alto Adige”

BOZEN – Der Verein Baubiologie Südtirol (bioedilizia sudtirolo) verzichtet auf den faschistisch belasteten Begriff “Alto Adige” und verwendet stattdessen im Italienischen den historisch korrekten Begriff “Sudtirolo”. Darüber zeigt sich der Südtiroler Schützenbund in einer Aussendung erfreut. Dies sei ein weiteres Beispiel, dass es keine Namensfälschungen brauche. “Keine Privatperson und kein privater Verein sind gezwungen, die…

Alta Pusteria in der Werbung – Sprachverfall im Pustertal

BOZEN – „Es ist einfach nur noch traurig, wie wir Südtiroler mit unseren Ortsnamen umgehen!“, so der Südtiroler Schützenbund in einer Aussendung. Grund für die Aufregung ist einmal mehr die Tourismusregion Hochpustertal. Schon seit einiger Zeit bewirbt sich das Hochpustertal selbst mit dem Logo „Dolomiten – Alta Pusteria“. Ein „Hochpustertal“ bewirbt man anscheinend nicht einmal…

Ein Lob an die Kräuterbauern: Sudtirolo braucht kein „Alto Adige“

BOZEN – Die Vereinigung der Südtiroler Kräuterbauern (Ass. Colltiv. piante officinali Sudtirolesi) verwendet an Stelle des faschistisch belasteten „Alto Adige“ im Italienischen lieber den historisch korrekten Begriff „Sudtirolo“ (www.malvae.com). Darüber zeigt sich der Südtiroler Schützenbund erfreut. Dies beweise einmal mehr, dass getrost auf die Namensfälschungen von Ettore Tolomei verzichtet werden kann, so der Schützenbund in…

Alto Adige – Über die freiwillige Verwendung eines aufgezwungenen Ortsnamens

BOZEN – Immer wieder begegnet uns in Südtirol der Begriff „Alto Adige“ als offizielle italienische Landesbezeichnung. Aber woher kommt er? In den Jahren 1797-1798 war der „Distretto  del Alto Adige“ eine süd-östlich von Verona gelegene Verwaltungseinheit des „Dipartimento del Benaco“ mit der Verwaltungshauptstatt Desenzano. Es war Teil der kurzlebigen Cisalpinen Republik. Mit der damalige Grafschaft…

Lob für den ASGB: Toponomastik nicht nur Aufgabe der Schützen

BOZEN – Der Autonome Südtiroler Gewerkschaftsbund ASGB hat sich bei seinem 13. Bundeskongress im September 2014 unter anderem auch mit dem Thema Toponomastik in Südtirol beschäftigt. Darüber zeigt sich der Südtiroler Schützenbund erfreut. Es sei wichtig, dass dieses Thema wieder verstärkt öffentlich diskutiert werde. Die Stellungnahme des ASGB beweise einmal mehr, dass es sich dabei…

Wird das Unrecht zur Selbstverständlichkeit? Latte Sudtirolese oder Latte Alto Adige?

BOZEN – 1984 wurde die Südtiroler Milch in Italienisch noch als “Latte Sudtirolese” beworben. 30 Jahre später gibt es diese nur noch als “Latte Alto Adige”, bemerken die Schützen in einer Aussendung. Den Name “Alto Adige” gab der Faschist Ettore Tolomei dem heutigen Gebiet von Südtirol. Es wäre besser diesen Begriff zu meiden und stattdessen…

100% Latte Alto Adige – Gedankenlose Werbung in Südtirol

SÜDTIROL/SUDTIROLO – “100% Latte Alto Adige”, so wirbt ein bekannter Südtiroler Milchhof in einer deutschsprachigen Südtiroler Zeitschrift für seine Produkte. “Über den Sinn und Unsinn bei deutschen Kunden in italienischer Sprache zu werben, könne sich jeder seine eigenen Gedanken machen”, so der Südtiroler Schützenbund in einer Aussendung. Die Verwendung des Begriffes “Alto Adige” ist allerdings…
Menü