Pressemitteilungen

Durnwalder-Delrio-Abkommen: Bevormundung geht in die nächste Runde

BOZEN – Das jüngst in den italienischen Medien veröffentlichte Orts- und Flurnamenverzeichnis des Durnwalder-Delrio-Abkommens veranlasst Cristian Kollmann, Toponomastikexperte und Sprecher der SOKO Tatort „Alto Adige“, zur Kritik: Das Verzeichnis entbehre jeder Logik und wissenschaftlichen Grundlage. Die so genannten „italienischen“ Namen würden jeweils rein willkürlich festgelegt, folgten nicht dem Kriterium der sprachhistorischen Authentizität und seien mitunter…

In vino veritas – Im Wein liegt die Wahrheit, sagten schon die alten Römer.

Wenn wir uns die heimische Weinlandschaft anschauen sehen wir zwei Seiten der Wahrheit. Auf der einen Seite steht der Verband der Kellereigenossenschaften Südtirols mit dem Logo Südtirol Wein. Im italienischen wird hier konsequent auf den faschistisch belasteten Begriff „Alto Adige“ gesetzt (Vini Alto Adige bzw. Consorzio delle Cantine Produttori Altoatesine). Auf der anderen Seite steht…

Toponomastik im Morgentelefon

BOZEN – Senator Karl Zeller berichtet am 07.08.2013 im Morgentelefon des Rai Sender Bozen, dass es in der Toponomastikfrage Fortschritte bei den Verhandlungen mit Rom gebe. Man habe sich darauf geeinigt, dass auf Grundlage des Fitto-Durnwalder-Abkommens 700 bis 800 italienische Ortsnamen in Südtirol bestehen bleiben sollen, weil diese bekannt und im allgemeinen Gebrauch seien. Außerdem…

Wohin fährt der Bus?

BOZEN/PARTSCHINS – Manchmal kommt eben nichts, dann steht man da, im Nirgendwo, und niemand stellt von Rot auf Grün. Diese Ansicht teilt die SOKO Tatort „Alto Adige“ in Bezug auf eine gravierende Nachlässigkeit bei der Ausarbeitung des Busfahrplans der Linie 265. Vor einem knappen Jahr sollte Südtirols Ortsnamensproblematik durch ein Landesgesetz geregelt werden. Die Arbeitsgruppe…

Toponomastik: Keine gerechte Lösung in Sicht

SOKO Tatort “Alto Adige” zieht negative Zwischenbilanz bei Toponomastik BOZEN – Vom römischen Parlament wurde auf Antrag der SVP beschlossen, einen runden Tisch zur Toponomastik in Südtirol einzurichten und diese einvernehmlich zu lösen. Den Rekurs vor dem Verfassungsgericht gegen das Landesgesetz zu den Ortsnamen will die Regierung aber weiterhin aufrechterhalten. Mit ihrem Antrag hat die…

Stürmische Zeiten: Das „Toponomastik-Gesetz” erleidet Schiffbruch und wird (fast) gerettet

BOZEN/EPPAN – Die SOKO Tatort “Alto Adige” macht darauf aufmerksam, dass nicht nur beim Wetter stürmische Zeiten angebrochen sind. Seit dem letzten Jahr, als die Nachricht von einer zufriedenstellenden Regelung der Ortsbezeichnung in Südtirol durch den Landtag wehte, wurde es immer düsterer am Kulturhorizont. “Wir leben in Zeiten einer handfesten Identitätskrise, die den Strukturwandel der…

“Spurensuche” im Burggrafenamt: Faschismus in Ortsnamen weiter gepflegt

LANA – Am Vorabend des 25. April, an dem italienweit die Befreiung vom Faschismus gefeiert wird, machte die SOKO „Tatort Alto Adige“ (www.toponomastik.com) in einem Diskussionsabend darauf aufmerksam, dass der Faschismus auch in den faschistischen Ortsnamen noch weiterlebt und weiter gepflegt wird. Wie groß der Informations- und Diskussionsbedarf zu dieser Frage nach wie vor ist,…

90 Jahre faschistische Ortsnamengebung in Südtirol: Schützenbund fordert Annullierung der faschistischen Dekrete

BOZEN – Der Südtiroler Schützenbund erinnert in einer Aussendung daran, dass es sich am 29. März zum 90. Mal jährt, dass die deutschen und ladinischen Namen amtlich für ungültig erklärt wurden und damit ausschließlich die faschistisch motivierte Ortsnamengebung in Kraft trat. Das Königliche Dekret Nr. 800 vom 29. März 1923, das auf Ettore Tolomeis “Prontuario…

Gsieser Tal Lauf: Schützenbund fordert mehr Feingefühl bei Ortsnamen

BOZEN/GSIES – „Haben wir Südtiroler das sprachliche Feingefühl für unsere Ortsnamen verloren? Müssen wir wirklich immer und überall eine erfundene pseudoitalienische Ortsbezeichnung verwenden? Wer zwingt uns denn dazu?“, fragt sich die SOKO Tatort „Alto Adige“ in einer Presseaussendung. Den Gsieser Tal Lauf mit dem faschistischen Ortsnamen als „Gran Fondo Val Casies“ zu bewerben ist ebenso…
Menü