Faschistisches Unrecht darf nicht fortbestehen!

BOZEN – Der italienische Staat verbietet offenbar die Abschaffung der faschistischen Ortsnamen. Die römische Regierung hatte das Südtiroler Landesgesetz zur Toponomastik vor dem italienischen Verfassungsgericht angefochten. Südtirol könne, laut Regierung in Rom, keine italienischen (in Wirklichkeit pseudoitalienischen, faschistischen) Ortsnamen abschaffen. Landeshauptmann Arno Kompatscher will Italien nun entgegenkommen und die Einwände der römischen Regierung berücksichtigen. Die…
Menü